Amerikanischen Faulbrut Info

________________________________________________________

Sperrgebiete der Amerikanischen Faulbrut in Düren

 Sperrbezirk um Stockheim errichtet

www.kreis-dueren.de

http://www.kreis-dueren.de/service/bm/2018/VO_Faulbrut-Bienen_Dueren.pdf

28.11.2018 Quelle Kreis Düren

 

_______________________________________________________

 

________________________________________________

Imker im Sperrbezirk haben Meldepflicht

Alle Imker, die innerhalb des Sperrgebiets Bienen halten, sind verpflichtet, sich beim Veterinäramt zu melden.

Die Amerikanische Faulbrut ist eine bakterielle Brutkrankheit, die ausschließlich die Bienenlarven befällt. Das Larvensterben führt zu einer Schwächung und unter Umständen zum Absterben des Bienenvolks. Es handelt sich hierbei um eine anzeigepflichtige Tierseuche.

Unter folgendem Link können Halter überprüfen, ob sich ihr Bienenstand im Sperrbezirk befindet. In der Menüleiste kann unter "Gebietsabfrage" und "Suche" die Standortadresse des eigenen Bienenvolks eingegeben werden.

http://gis.kreis-dueren.de/inkasportal/?q=1543491159365

 

  

 

29.2018 Quelle Kreis Düren

_______________________________________________

_______________________________________________

Bienenfaulbrut: Sperrbezirk um Stockheim errichtet[29.11.2018]

Die Amerikanische Faulbrut ist eine bakterielle Brutkrankheit, die ausschließlich die Bienenlarven befällt.[Düren/Kreuzau] In der Nähe von Stockheim ist der Ausbruch der Amerikanischen Bienenfaulbrut amtlich festgestellt worden. Zur Bekämpfung der Tierseuche hat das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Kreises Düren einen Sperrbezirk mit einem Radius von zwei Kilometern in den Kommunen Düren und Kreuzau errichtet.

Die Amerikanische Faulbrut ist eine bakterielle Brutkrankheit, die ausschließlich die Bienenlarven befällt.

29.11.2018 Quelle Kreis Düren

_______________________________________________

________________________________________________

Leitlinie zur Bekämpfung der Amerikanischen Faulbrut der Bienen in Deutschland

Stand: Januar 2013

Herausgeber: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Link

https://imkerverbandrheinland.de/cms/wp-content/uploads/2014/09/AFB-Leitlinien-2013.pdf

06,12,2018

_______________________________________________

 

________________________________________________ 

Ein Anspruch auf Entschädigung besteht nur dann, wenn der Tierbesitzer seinen gesetzlichen Verpflichtungen, insbesondere der Tierzahlmeldung und Beitragszahlung, ordnungsgemäß nachgekommen ist.

Quelle TSK

_______________________________________________

 

________________________________________________

Kreis Düren ist Standort eines Bienengesundheitsmobils

 

Kreis Düren

 Immer wieder verursachen die Amerikanische Faulbrut und andere Tierseuchen bei den Imkern große Schäden. Bei einem Krankheitsausbruch steht die Sanierung der Bienenvölker im Vordergrund. In Nordrhein-Westfalen werden die Imker nun von der Tierseuchenkasse und dem Landwirtschaftsministerium unterstützt.Imker können Sanierung vor Ort durchführen

Dazu werden sechs sogenannte Bienengesundheitsmobile bereitgestellt. Eines hat seinen Standort im Feuerschutztechnischen Zentrum des Kreises Düren in Stockheim.

Das  Bienengesundheitsmobil ist ein Anhänger,  der mit allen erforderlichen Geräten und Verbrauchsmaterialien ausgestattet ist, um einen betroffenen Bienenstand seuchenhygienisch behandeln zu können. Über einen Bienensachverständigen oder das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Kreises Düren können Imker den Anhänger im Seuchenfall ausleihen, um eine Sanierung vor Ort durchzuführen.

Während einer Schulung machte Matthias Rentrop als Vertreter der Tierseuchenkasse NRW jetzt die zuständigen amtlichen Tierärzte und die Bienenseuchensachverständigen aus der Region mit  der Handhabung der Hilfsmittel vertraut.

 

 

 

 

 

25.09.2018 Quelle Kreis Düren

_______________________________________________

________________________________________________

Faulbrutkataster (Karte)

http://apisnetz.de/fbk.php

https://tsis.fli.de/Reports/Info_SO.aspx?ts=902&guid=43c20785-3595-4ee3-bd74-270abd7f2255

25.04.2016

________________________________________________