Amerikanischen Faulbrut Sperrbezirk

________________________________________________

Kreis Düren ist Standort eines Bienengesundheitsmobils

 

[Kreis Düren] Immer wieder verursachen die Amerikanische Faulbrut und andere Tierseuchen bei den Imkern große Schäden. Bei einem Krankheitsausbruch steht die Sanierung der Bienenvölker im Vordergrund. In Nordrhein-Westfalen werden die Imker nun von der Tierseuchenkasse und dem Landwirtschaftsministerium unterstützt.Imker können Sanierung vor Ort durchführen

Dazu werden sechs sogenannte Bienengesundheitsmobile bereitgestellt. Eines hat seinen Standort im Feuerschutztechnischen Zentrum des Kreises Düren in Stockheim.

Das  Bienengesundheitsmobil ist ein Anhänger,  der mit allen erforderlichen Geräten und Verbrauchsmaterialien ausgestattet ist, um einen betroffenen Bienenstand seuchenhygienisch behandeln zu können. Über einen Bienensachverständigen oder das Amt für Veterinärwesen und Verbraucherschutz des Kreises Düren können Imker den Anhänger im Seuchenfall ausleihen, um eine Sanierung vor Ort durchzuführen.

Während einer Schulung machte Matthias Rentrop als Vertreter der Tierseuchenkasse NRW jetzt die zuständigen amtlichen Tierärzte und die Bienenseuchensachverständigen aus der Region mit  der Handhabung der Hilfsmittel vertraut.

 

 

 

25.09.2018

_______________________________________________

 

Sperrbezirke 1. und 2 sind aufgehoben

www.kreis-dueren.de/service/bm/2017/Verordnung_Sperrbezirk_Dueren_mit_Karte_1.pdf

Tierseuchen-Verordnung des Kreises Düren zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut der Bienen vom 01.08.2017

www.kreis-dueren.de/service/bm/2017/Faulbrut.pdf

Tierseuchen-Verordnung des Kreises Düren zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut der Bienen vom 26.07.2017

www.kreis-dueren.de/service/bm/2017/Aufhebung_der_Tierseuchen-Verordnung-2017.pdf

 

Tierseuchenverordnung zur Aufhebung der Tierseuchen-Verordnungen zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut der Bienen vom 26.07.2017 und 01.08.2017 Aufgrund des - § 5 des Tiergesundheitsgesetzes

 (TierGesG) in der Fassung der Bekanntmachung der Neufassung vom 22.05.2013 (BGBl. I S. 1324) -

 § 12 der Bienenseuchen-Verordnung in der Neufassung der Bekanntmachung vom 03.11.2004 (BGBl. I S. 2738), geändert durch Art. 10 der Verordnung vom 20.12.2005 (BGBl I S. 3499) in den jeweils zur Zeit gültigen Fassungen wird vom Kreis Düren als Kreisordnungsbehörde folgende Verordnung erlassen:

 § 1 Die angeordneten Schutzmaßregeln der Tierseuchen-Verordnungen zum Schutz gegen die Amerikanische Faulbrut der Bienen vom 26.07. und 01.08.2017 werden nach Abschluss der notwendigen Maßnahmen und Untersuchungen aufgehoben. Die Amerikanische Faulbrut der Bienen gilt als erloschen.

 § 2 Diese Verordnung tritt am Tage der Bekanntmachung in Kraft.

 Düren, den 29.11.2017

Im Auftrag gez. Dr. Mounira Bishara - Rizk

________________________________________________

________________________________________________

Faulbrutkataster (Karte)

 

http://apisnetz.de/fbk.php

25.04.2016

________________________________________________